Bundesverdienstkreuz

Bundesverdienstkreuz, Geschenkidee

Bundesverdienstkreuz kaufen



Bundesverdienstkreuz, Geschenkideen

Bundesverdienstkreuz als Geschenkidee

Sie fühlen sich mit dem Regime in Deutschland verbunden? Dann schenken Sie doch etwas ausgefallenes: Ein Bundesverdienstkreuz.

Bundesverdienstkreuz im 1-Euro-Shop?

Das Bundesverdienstkreuz ist keine seltene Auszeichnung. Das Verdienstkreuz (Bundesverdienstkreuz) wird von Deutschland tausendfach verliehen und das Jahr für Jahr: Seit seiner „Stiftung” im Jahre 1951 wurde der „Verdienstorden” der Bundesrepublik Deutschland 250.018 Mal verliehen (Stand Mai 2015). Das entspricht etwa 4.000 Stück pro Jahr...

Das Bundesverdienstkreuz als Geschenkidee für die Hochzeit oder den Geburtstag.

Ordensverleihungen der letzten Jahre:
2000: 3.316
2001: 3.257
2002: 3.354
2003: 3.291
2004: 3.446
2005: 2.508
2006: 2.310
2007: 2.418
2008: 2.476

Bei uns keine Aberkennungen vom Bundesverdienstkreuz

Das Verdienstkreuz der Bundesrepublik Deutschland wird auch mal aberkennt. Das kommt bei uns nicht vor.

Trotz des vorherigen Prüfverfahrens erhielten auch Personen das Bundesverdienstkreuz, denen es später wieder aberkannt wurde. Beispielsweise wurde 1964 Heinrich Bütefisch von Mitgliedern des Bundesverbands der Deutschen Industrie für den Orden vorgeschlagen. Das Düsseldorfer Ordenreferat fand beim Verfassungsgericht und beim Justizministerium offenbar nichts gegen ihn Vorliegendes, Bütefisch erhielt den Orden - 16 Tage später wurde er ihm aberkannt. Ein Bürger hatte darauf hingewiesen, dass Bütefisch 1948 im I.G.-Farben-Prozess wegen „Ausbeutung der Arbeit von KZ-Insassen” zu sechs Jahren Haft verurteilt worden war.

Liste Bundespräsidenten der Bundesrepublik Deutschland:

13.09.1949-12.09.1959 Theodor Heuss
13.09.1959-30.06.1969 Heinrich Lübke
01.07.1969-30.06.1974 Gustav W. Heinemann
01.07.1974-30.06.1979 Walter Scheel
01.07.1979-30.06.1984 Karl Carstens
01.07.1984-30.06.1994 Richard von Weizäcker
01.07.1994-30.06.1999 Roman Herzog
01.07.1999-30.06.2004 Johannes Rau
01.07.2004-31.05.2010 Horst Köhler
01.06.2010-01.07.2010 Unbesetzt
02.07.2010-17.02.2012 Christian Wulff
18.02.2012-17.03.2012 Unbesetzt
Seit 18.03.2012 Joachim Gauck

Wo sind all die Millionen hin?
Ein Bundespräsident erhält lebenslang ein sog. „Ehrensold”, egal ob im Amt oder danach.

„Scheidet der Bundespräsident mit Ablauf seiner Amtszeit oder vorher aus politischen oder gesundheitlichen Gründen aus seinem Amt aus, so erhält er einen Ehrensold in Höhe der Amtsbezüge mit Ausnahme der Aufwandsgelder (Anm: ca. 78.000 Euro).“ [§ 1 BPräsRuhebezG]

Im Mai 2015 hatten vier noch lebende Alt-Bundespräsidenten Anspruch auf Ehrensold: Walter Scheel (1974-1979), Roman Herzog (1994-1999), Horst Köhler (2004-2010) und Christian Wulff (2010-2012). Die Höhe des Ehrensoldes ist 2013 von 199.000 Euro pro Jahr auf 217.000 Euro p.a. erhöht worden. Im März 2012 wurde bekannt, dass Horst Köhler auf seinen Ehrensold verzichtet.

Selbst nach ihrem Tod fließt der Euro...

Doch damit nicht genug. Sollte einmal ein ehemaliger Bundespräsident eingehen, erhalten die Hinterbliebenden Ehefrauen weiterhin Gelder vom Staat...

Die Hinterbliebenen eines verstorbenen Bundespräsidenten erhalten den Ehrensold für die auf den Sterbemonat folgenden drei Monate als Sterbegeld. Danach immerhin noch 55 Prozent des Ehrensolds als Witwenrente nach "Beamtenversorgungsgesetz"

Gauck der frechste Bundespräsident aller Zeiten

Bundespräsident Gauck, aufgewachsen in der DDR, beschimpft oft das deutsche Volk als "Spinner":, so z.B. Bürger, die auf die Strasse gehen zum Demonstrieren wie die Pegida Bewegung, oder auch die Mitglieder der NPD. Während der Bürger gleich eine Anzeige ins Haus flattert, darf der Bundespräsident legal beschimpfen. Die NPD ist mit einer Klage vor dem Bundesverfassungsgericht gegen den Bundespräsidenten gescheitert: Joachim Gauck darf ihre Anhänger als "Spinner" bezeichnen. Das hat das Bundesverfassungsgericht der Bundesrepublik Deutschland entschieden.

Eine Krähe hackt der anderen kein Auge aus...

Nach dem Rücktritt des Bundespräsidenten Wulff wurde von Juristen kontrovers diskutiert, ob ihm ein Ehrensold zustehe. Eine Ausarbeitung der Wissenschaftlichen Dienste des Deutschen Bundestages kam zu dem Ergebnis, dass ein Rücktritt aus persönlichen Gründen zu keinem Ehrensold berechtige. Nach einer rechtlichen Prüfung befand das Bundespräsidialamt, dass Wulff aus politischen Gründen zurückgetreten sei und ihm demnach der jährliche Ehrensold in voller Höhe zustehe...

Die Idee des Ehrensold bundesweit ...

Politikern in Bayern und der Pfalz gefiel die Idee des Ehrensold, also sich Geld vom Staat einzuverleiben ohne dafür etwas zu tun, also übernahmen sie die Idee des Ehrensold...

Bayerischen Bürgermeistern, die ihr Amt als ehrenamtliche kommunale Wahlbeamte ausüben, steht nach ihrem Ausscheiden ein Ehrensold zu:

"Einem Bürgermeister kann für die Zeit nach seinem Ausscheiden Ehrensold bewilligt werden, wenn er außer einem Übergangsgeld keine Versorgung aus dieser Tätigkeit erhält, sein Amt in derselben Gemeinde mindestens zehn Jahre bekleidet und entweder das sechzigste Lebensjahr vollendet hat oder dienstunfähig ist. Einem ersten Bürgermeister ist Ehrensold zu gewähren, wenn er mindestens zwölf Jahre lang das Amt des ersten Bürgermeisters in derselben Gemeinde bekleidet hat oder aus diesem Amt nach mindestens zehn Jahren wegen Dienstunfähigkeit ausscheidet und wenn die weiteren Voraussetzungen des Satzes 1 vorliegen." (Art. 138 KWBG)

Soweit Ehrensold bezogen wird, beträgt dieser ein Drittel der zuletzt bezogenen Entschädigung, maximal aber 732,24 Euro monatlich. Für den gewählten Stellvertreter des Landrats und den Bezirkstagspräsidenten gelten ähnliche Vorschriften.

Rheinland-Pfalz hat seit 1972 ein "Landesgesetz über die Zahlung eines Ehrensoldes an frühere ehrenamtliche Bürgermeister, Beigeordnete und Ortsvorsteher (Ehrensoldgesetz)"

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Ehrensold

Ein Land ohne Identität...

Die Verwendung des Bundesadlers ist der Bevölkerung untersagt. Doch was ist genau der Bundesadler? Es gibt keine feste Vorgabe. Es gibt ihn in den unterschiedlichsten Versionen:

Bundesadler, Bundesverdienstkreuz, Deutschland, Geschenkidee
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Bundeswappen_Deutschlands


Hinweis: Diese laminierte Bundesverdienstkreuz Urkunde ist eine Nachbildung des Verdienstorden, obwohl es das "Bundesverdienstkreuz" exclusiv nur bei uns gibt. Sie ist lediglich als Geschenkidee oder zur Dekoration gedacht.

Bundesverdienstkreuz verschenken

Bundesverdienstkreuz (Postversand) 29 Euro


Vorname und Zuname:






Bundesverdienstkreuz (als pdf per Email) 15 Euro


Vorname und Zuname: