Geschenke und Geschenkideen
Geschenke, Geschenkideen, Doktortitel, Adelstitel, Diplom
Geschenke vom Doktortitel bis Adelstitel,
Geschenkideen vom Diplom bis Sterntaufe und vieles mehr.

Anonyme SIM Karten

Vorratsdatenspeicherung? Nicht mit uns!

Adelstitel, Geschenke, Geschenkideen

Anonyme SIM Karte

Ohne Grundgebühr und ohne Vertragsbindung


Alle anonymen SIM Karten sind bereits registriert und aktiviert.

Alle anonymen SIM Karten werden mit PIN- und PUK-Nummer geliefert.



Anonyme SIM Karten - Ohne Grundgebühr und ohne Vertragsbindung

Anonyme SIM-Karte?
Seit der Einführung der Vorratsdatenspeicherung wird jedes Telefonat mit Telefonnummern und Standort protokolliert. Was wir von damals aus der DDR gehört haben, ist nun auch in Deutschland Realität geworden. Totale Überwachung! Doch es gibt legale Tricks, um hier dem Gesetzgeber ein Schnippchen zu schlagen: Mit unseren "anonymen SIM Karten".

Woher stammen diese anonymen SIM Karten?
Jedem Prepaid-Handy liegt heute eine SIM Karte bei, die meist weggeworfen wird, weil man die alte SIM-Karte (des gleichen Anbietern) weiterverwendet. Die SIM-Karten sind bereits registriert und aktiviert.

Die Lieferung erfolgt wahlweise in einer exclusiven DVD-Box zum verschenken oder ohne in einem einfachen Briefumschlag. Jeder Karte liegt ein Formular bei, dem es jedem selbst überlässt, die Karte auf seinen Namen umzuschreiben.

Selbstjustiz von T-Mobile gegen Anbieter von Anonymen SIM Karten
Wir vertreiben keine Prepaid SIM Karten mehr von T-Mobile (D1). Wir möchten keine Praxis der Selbstjustiz, wie es T-Mobile gegen den Anbieter Simonym zeigte, unterstützen.

Merkel, Stasi, Geschenke, Geschenkideen, Anonym, SIM, Prepaid


Die Vorratsdatenspeicherung

Die Bundesregierung hat zum 01.01.2008 die systematische und verdachtsunabhängige Protokollierung des Telekommunikationsverhaltens der gesamten Bevölkerung eingeführt.

Im Namen der Verbrechensbekämpfung wird nun nachvollziehbar, wer mit wem in den letzten sechs Monaten per Telefon, Handy oder E-Mail in Kontakt gestanden hat. Bei der Handynutzung wird auch der jeweilige Standort festgehalten. Die Nutzung des Internets soll ebenfalls bald nachvollziehbar sein.

Das "Gesetz zur Regelung der Telekommunikationsüberwachung" (TKÜ) sieht vor, Telekommunikationsunternehmen zu verpflichten, Daten über die Kommunikation ihrer Kunden auf Vorrat zu speichern.

Zur verbesserten Strafverfolgung soll nachvollziehbar werden, wer mit wem in den letzten sechs Monaten per Telefon, Handy oder E-Mail in Verbindung gestanden hat. Bei Handy-Telefonaten und SMS soll auch der jeweilige Standort des Benutzers festgehalten werden. Bis spätestens 2009 soll zudem die Nutzung des Internet nachvollziehbar werden.

Manche Ostdeutsche Bürger werden sich vielleicht noch an die alte Stasi erinnern, die heute scheinbar noch mehr Einfluss hat denn je...

Alle Informationen zu dem Thema und gegen wieviel Gesetze dieses neue Gesetz verstösst finden Sie auf:

http://www.vorratsdatenspeicherung.de

Während die Gewerkschaft der Polizei sich gegen Kennzeichnungspflicht für Prügelpolizisten einsetzt ("Nicht mit uns!"), kritisiert der Bund Deutscher Kriminalbeamter (BDK) den Handel mit Anonymen SIM Karten, es sei "unmoralisch und für die Polizeiarbeit fatal" - Ohne Worte...

Auswahl:


ZUR ZEIT NICHT LIEFERBAR