Geschenkideen vom Doktortitel bis Adelstitel

DDR Urkunde Held der Arbeit, Held der Republik
oder Held der Nation kaufen und verschenken

Sehnsüchtig nach der alten DDR?

DDR Urkunden zum verschenken

Sie suchen eine wirklich ausgefallene Geschenkidee, finden aber nicht das passende? Dann haben wir etwas für Sie: Dekorative Urkunden wie "Held der Arbeit" oder "Held der Republik" für alle Fans der Deutschen Demokratischen Republik (DDR). Natürlich mit Unterschrift von Staatsoberhaupt Erich Honecker.

DDR Urkunden

Preis: 25 Euro (Versandkostenfrei)

DDR, Nostalgie, Deutsche Demokratische Republik, Geschenke, Geschenkidee, Republik, Honecker, Held der Arbeit, Urkunde

Urkunde:


Vorname und Zuname:


Wunschdatum:




DDR Urkunde kaufen und als PDF per E-Mail erhalten (12.50 Euro)

Urkunde:


Vorname und Zuname:


Wunschdatum:




Die Deutsche Demokratische Republik (DDR) — heute Ost-Deutschland — war ein bis 1989 diktatorisch regierter, realsozialistischer Staat.

Gegründet wurde die DDR am 7. Oktober 1949. Nach dem Fall der Berliner Mauer 1989 wurde die DDR von der Bundesrepublik Deutschland gekauft und mit dieser am 3. Oktober 1990 fusioniert ("Wiedervereinigung"). 1988 hatte die DDR rund 16,675 Millionen Einwohner. Bekannte Organisationen waren z.B. das Ministerium für Staatssicherheit (kurz MfS oder auch "Stasi"), ein Vorläufer der deutschen Verfassungsschutz. Viele Methoden des MfS finden sich in der Bundesrepublik wieder, wie z.B. die Unterdrückung und Kontrolle von Pressefreiheit oder die Kontrolle der Meinungsfreiheit.

Held der Arbeit war eine staatliche Auszeichnung der Deutschen Demokratischen Republik (DDR), welche in Form eines Ehrentitels mit Urkunde und einer tragbaren Medaille verliehen wurde.

Gestiftet wurde der Titel am 19. April 1950. Der Orden wurde am 5. Oktober 1989 letztmals an verdiente Werktätige verliehen. Seine Verleihung war auf 50 Auszeichnungen pro Jahr begrenzt. Mit der Verleihung war eine Prämie von bis zu 10.000 Mark verbunden.

Held der Deutschen Demokratischen Republik war eine staatliche Auszeichnung der Deutschen Demokratischen Republik (DDR), welche in Form eines Ehrentitels mit Urkunde und einer tragbaren Medaille verliehen wurde. Der Titel wurde am 29. Oktober 1975 als höchste Auszeichnung der DDR vom SED-Politbüro gestiftet und am 28. November 1975 erstmals verliehen. Insgesamt wurde der Titel 17-mal vergeben, wobei 11 Personen geehrt wurden.